15 WordPress Plugins für E-Commerce Blogs

Da ein eigener Blog für viele Onlineshops von zentraler Bedeutung ist im Rahmen von SEO, Content und Social Marketing, planen und betreiben viele Onlineshops einen eigenen Blog zur Vorstellung neuer Produkte,  Videos, Firmen- oder Szenenews.  Aus diesem Grund möchte ich an dieser Stelle einige sinnvolle WordPress-Plugins für Onlineshops vorstellen, die die Verwaltung und das Managment des eigenen E-Commerce Blogs vereinfachen.

Onlineshop-Betreiber, die bisher noch kein Blog ihr eigen nennen möchte ich an dieser Stelle die WordPress-Themes von Woothemes emfehlen.
Ich persönlich habe in meinem Blog auf das wunderbare Canvas Theme gesetzt habe, das von Haus über relative mächtige Boardmittel verfügt und dadurch den Aufbau eines eigenes Onlineshop Blogs deutlich vereinfacht. Notwendige Anpassungen können ohne große Design-Kenntnisse selber umgesetzt werden. Die Preise der Themes sind dabei unschlagbar günstig.

Backup to Dropbox
Auf der Suche nach vernünftigen Backup-Lösung für WordPress ist mir das Plugin das Backup to Dropbox ins Auge gestochen. Lange rede, kurzer Sinn, ich habe es sogleich mal installiert und ausprobiert und bin begeistert. Das Backup, inklusive Datenbankdump, funktioniert einwandfrei und mit Hilfe eine Schedule-Funktion kann man das Backup täglich oder wöchentlich automatisiert durchführen lassen. Wer noch keinen Dropbox-Account sein eigen nennt, sollte spätestens jetzt darüber nachdenken.

CodeStyling Localization
Wer z.B. so wie ich ein WordPress-Theme von einem englischen Templateanbieter wie Woothemes verwendet, kann mit Hilfe des Plugins alle notwenigen Übersetzungen vornehmen. Das Tool zieht sämtliche Daten in eine Liste, die sich anschließend durchsuchen lässt. Wer mehr als eine Sprache benötigt kann weitere Sprachen anlegen. Dadurch spart man sich das Suchen nach Language-Dateien und kann ziemlich schnell erledigen. Einfach ein zweites Browserfenster mit dem Blog öffnen, das Wort oder den Satz markieren, den man übersetzen möchte. Kopieren und anschließend in dem Tool einfügen. Fehlt noch die Übersetzung, die man nach eigenen Wünschen in jeder erdenklichen Sprache anlegen kann.

Google Analytics for WordPress by Yoast v4.1.3
Mit dem Google Analytics Modul von Yoast lässt sich der aktuelle asynchrone Tracking-Code im Header-Bereich der Seite einbinden. Auch die Page-Performance Funktion ist vorhanden. Eine Funktion die ich noch vermisse ist die Erweiterung um die Social Media Funktionen der neusten Google Analytics Version. Dies muss derzeit noch manuell vornehmen.
Anmerkung: Project-none hat eine sehr schöne Dokumentation zu Integration von Social Tracking geschrieben.

Gravity Forms
Gerade das Thema Newsletter-Marketing und Datenerhebung ist für Onlineshop-Betreiber sehr wichtig. Mit Gravity-Forms gibt es einen kommerziellen Formulareditor, der alle Dinge beherrscht, die man von einem Formulareditor erwartet: Mehrseitige Formulare, Dropdowns, Datumsfunktion, Checkboxen, an nahezu alles wurde gedacht. Gravity Forms gibt es bereits ab unschlagbaren 39$.

Mailchimp Newsletter
Wer nicht nur im Onlineshop, sondern auch im Blog seinen eigenen Newsletter-Verteiler aufbauen möchte, sollte sich das Tool des amerikanischen Newsletter-Dienstes Mailchimp ansehen. Mailchimp bietet sämtliche state-of-the Art Funktionen einer modernen Newsletter-Software: Formulareditor für den Anmeldebereich, Templatedesigner, Newsletter-Editor, A/B Titel-Testing, Listenverwaltung, Social-Media-Integration, Statistiken u.v.m.
Bei weniger als 2000 Newsletter-Abonnenten, die man erst mal erreichen muss, kann man Mailchimp sogar kostenlos nutzen (bis zu 12.000 Newsletter pro Monat). Kurzum, Mailchimp ist ein hervorragendes Newsletter-Tool mit einer sehr einfachen Integration in Woothemes. Ich habe Mailchimp bereits in mehreren E-Commerce-Projekten eingesetzt und kenne keine Alternative in der Preisliga.

Revision Control
Da die automatischen Sicherungen von Beiträgen und Seiten die WordPress Datenbank und damit auch die Seitengeschwindigkeit negativ beeinflussen können, ist es sinnvoll das Plugin Revision Control zu installieren. Es beseitigt dieses Problem, in dem sich die Anzahl der automatischen Sicherungen begrenzen last.

SexyBookmarks (by Shareaholic)
Eine sehr guter und umfassender Bookmark-Service, der nicht nur Sexy aussieht. Mit SexyBookmarks lassen sich die eigenen Blogbeiträge einfach und unkompliziert bei Facebook, Twitter & Co zu posten. Einziges Manko, die Facebook Likes und Google+1 Buttons unterhalb der SexyBookmarks lassen sich nicht wirklich individuell anpassen, lediglich rudimentär über den Quellcode. Der größte Nachteil besteht aber darin, dass eine Google Analytics Integration für die Social Media Buttons nicht vorhanden ist. SexBookmarks bietet dafür eine eigene Analytics Funktion, mit der sich das Social-Media Verhalten tracken lässt. Ich werde aber im Auge behalten ob Shareaholic das Social Media für Google Analytics legt bald nach.

Thank Me Later
Mit dem Plugin lassen sich automatische Dankeschön-Emails verschicken, sobald an Kommentar abgegeben wurde. Dadurch kann man den User z.B. auf den eigenen Onlineshop aufmerksam machen.

The Events Calendar
Plant ein Onlineshop-Betreiber Messen oder andere wichtige Termin wie z.B. Produktveröffentlichungen und Veranstaltungen, dann ist ein Kalender-Plugin sehr hilfreich. Nachdem ich mehrere Plugins verglichen habe, entschied ich mich für das Eventkalender Plugin von Shane&Peter. Trotz einiger Schwächen ist es eines der umfangreichsten Kalender-Plugins, da  neben der Veranstaltungsliste auch Google Maps integriert ist. Dennoch vermisse ich noch eine Reihe von Funktionen, wie z.B. Gruppen für verbundene Events, um z.B. die SMX Konferenzserie miteinander zu verbinden. Ich bin gespannt auf die kommerzielle Pro-Version  des Kalender-Plugins, die bereits auf der Webseite angekündigt ist und werde weiter berichten. Informationen zur Pro-Version gibt es hier.

W3 Total Cache
Shopbetreiber kennen das Problem bereits von ihrem Onlineshop. Im Rahmen der wachsenden Produktanzahl wächst die Datenbank und das Shop-Frontend wird immer langsamer. Das Cache Modul von W3 Edge schafft Abhilfe. Es bietet alle relevanten Funktionen. Allerdings sollte man sich vorher etwas belesen oder besser mit dem Serveradministrator besprechen.

Widget Context
Mit Widget Context lässt sich steuern, wo auf welchen Seiten ein einzelnes Widget sichtbar sein soll und wo nicht. Dadurch spart man sich aufwendige Code-Änderungen und kann beispielsweise auf einer Seite bestimmte Produktbanner anzeigen lassen und auf einer anderen Seite wieder nicht.

WP-CleanUmlauts2
Das altbekannte deutsche Umlautproblem. Mit dem Tool kann man das relativ einfach fixen.

WP SEO
Wem SEO nicht nur für den Onlineshop wichtig ist, sondern auch für das eigene Blog, dem sei das SEO Modul von Sergej Müller empfohlen. Es enthält alle relevanten On-Site-SEO Funktionen, die man sich als Blogbetreiber wünscht. Es kostet zwar ein paar EUR, aber für Lau gibt es eigentlich nichts vergleichbares. Wer ein Wootheme verwendet, kann es sich eventuell sparen, da Woothemes von Haus aus auch einige wichtige SEO-Einstellungen mitbringen.

WP to Twitter
Das Modul ermöglich es, dass neue Blogbeiträge automatisch an den eigenen Twitter-Account gesendet werden. Die Tweets kann man automatisch erstellen lassen oder manuell eingeben. Eine Anbindung an die Short-URL Services von Bit.ly und anderen ist ebenfalls vorhanden. Wer mag kann auch Kommentare oder Updates automatisch twittern, nur ist die Frage ob das Sinn ergibt. Ein sehr gutes Tool für Blogs von Onlineshops, dass eigentlich alles macht, was es machen soll.

XML Sitemaps

Ähnlich wie die Produkt-Sitemap eines Onlineshops kann man mit dem XML Sitemap Plugin schnell und unkompliziert eine XML Sitemap für Google, Yahoo & Co generieren. Die Suchmaschinen werden bei Erstellung eines neuen Artikels oder einer Seite automatisch angepingt. Mit Hilfe der erweiterten Funktionen kann man einige Einstellungen manuell vornehmen.

Aktuell bin ich noch auf der Suche nach einem guten Plugin für Umfragen, da ich das gerade für Shopbetreiber für sehr interessant halte. Ein richtig Gutes ist mir bisher leider noch nicht unter die Finger gekommen. Solltet ihr ein interessantes  Umfrage-Plugin  kennen, freue ich mich über Euer Feedback.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, würde ich mich freuen, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen oder meinen RSS-Feed abonnieren.

Über Henryk

Henryk Lippert beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit E-Commerce, Online Marketing, Multichannel, Internationalisierung & Usability. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen. Henryk Lippert lebt in London und arbeitet hauptsächlich in England und Deutschland.

, ,

0
Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort