Amazon Payments & Paypal vs. Paypal – Lohnt sich das?

Nachdem ich vor kurzem in meinem Blog über das neue Amazon Payments und meine Erfahrungen berichtet habe und auch bei Shopanbieter erneut berichtet wurde, sind einige Fragen aufgekommen, ob sich Bezahlen mit Amazon überhaupt wirtschaft lohnt, wenn man gleichzeitig Paypal nutzt.
Daniel merkte an, dass es ja ein Nachteil sei, wenn man gleichzeitig Amazon verwendet und dann womöglich in den erarbeiteten Rabattstufen nach unten rutscht. Ein anderer schrieb mich persönlich an, wie sich das ganze denn in Umsatz-Zahlen ausdrückt, wenn die Kaufabbruchquote bei Amazon besser ist, als bei Paypal.

Da ich die Fragen recht spannend fand, habe ich mir gedacht, rechnen wir doch mal nach. Auf Grundlage einer nun optimierten Excel-Kalkulation, die ich bereits vor geraumer Zeit provisorisch angelegt hatte, habe ich einen kleinen simplen Vergleich zwischen Paypal vs. Paypal und Amazon Payments erstellt. Damit lässt sich berrechnen, wie hoch der zu erwartende Mehrumsatz ist, wenn Amazon Payments eine geringere Abbruchquote aufweist, als Paypal. Die Frage von Daniel, dass man ja womöglich in der Rabattstufe nach unten rutscht und somit höhere Gebühren zahlen muss habe ich ebenfalls aufgegriffen und in meine Excel-Kalkulation integriert.

Wer damit rechnet, dass Amazon Payments potentielle Neukunden bringt kann das ebenfalls berechnen. Wobei ich hier festhalten möchte, dass das ein sehr theoretischer Wert ist der sehr schwierig zu ermitteln ist. Denn selbst wenn Bezahlen mit Amazon nach der Integration erfolgreich angenommen wird, bleibt immer noch die Frage offen, wieviele der Kunden die die neue Zahlungsart verwendet haben ansonsten nichts gekauft hätten. Rein mit Controlling-Tools oder auf Basis von Analytics-Zahlen ist das schwer zu ermitteln. Man könnte theoretisch einen Vorher/Nachher-Vergleich machen, was die Kaufabbruchquote von Besuchern im Warenkorb vs. erfolgreichen Bestellungen betrifft. Doch da es sich um einen reinen Vorher/Nachher Vergleich handelt, ist das nicht so leicht mit der statistischen Signifikanz. Denn die Ursachen für eine Optimierung können ja auch anderweitig zu suchen sein. Teilweise kann es auch schlicht an der Jahreszeit, besseren Produkten, Lagerbeständen usw. liegen.
Wer richtig in die tiefe gehen möchte, der könnte einen A/B-Test fahren, d.h. in einem Experiment bekommen 50% der User den Checkout mit Amazon angeboten. In einer Kontrollgruppe erhalten die anderen 50% einen Checkout ohne Amazon. Möglich wäre so ein Test, allerdings ist das sehr aufwendig und für kleine und mittlere Händler sicher nicht mal so eben zu bewerkstelligen.

Von daher kann ich den Wert der potentiellen Neukunden wirklich nur als theoretischen Wert empfehlen.

Den Download zu meinen Excel-Kalkulator gibt es hier:
Umsatz und Gebühren Rechner Amazon Payments & Paypal


Wenn Ihnen der Artikel gefällt, würde ich mich freuen, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen oder meinen RSS-Feed abonnieren.

Über Henryk

Henryk Lippert beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit E-Commerce, Online Marketing, Multichannel, Internationalisierung & Usability. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen. Henryk Lippert lebt in London und arbeitet hauptsächlich in England und Deutschland.

, , , , ,

3

3 Kommentare zu Amazon Payments & Paypal vs. Paypal – Lohnt sich das?

  1. Sascha 21/11/2012 at 10:40 #

    Also ich als Kunde bevorzuge Amazon Payments. Leider bieten das ja noch nicht so viele Shops an. Von PayPal halte ich nicht so viel. Habe inzwischen auch kein Konto mehr dort, da mir das Unternehmen zu oft negativ aufgefallen ist.

    • Henryk 21/11/2012 at 18:19 #

      Hi Sascha, Amazon Payments ist schon nicht schlecht und ich denke in Zukunft werden immer mehr Shops darauf zurückgreifen. Aber warum ist Dir Paypal negativ aufgefallen? Es gibt manchmal Probleme mit Kontosperrungen bei Kunden aus nicht nachvollziehbaren Gründen, aber meist hat sich der Sachverhalt schnell aufgeklärt. Paypal ist neben der Vorauskasse in Deutschland die mit Abstand beliebteste Zahlungsart, von daher halte ich es nicht so sinnvoll als Shopbetreiber darauf zu verzichten.

Trackbacks/Pingbacks

  1. » Bezahlen mit Amazon – Ein Erfahrungsbericht über den neuen Bezahldienst - 20/10/2011

    [...] wir im Blog von Henryk Lippert auf einen sehr ausführlichen Artikel zu Amazon Payment [...] » Amazon Payments & Paypal vs. Paypal – Lohnt sich das? – 20/10/2011 [...] E-Commerce, User Experience & UsabilityNachdem ich vor kurzem in meinem Blog [...]

Hinterlasse eine Antwort