iPhone & Co lernen schwimmen – Liquipel macht es möglich

Wer hat nicht schon davon geträumt, gemütlich in der Badewanne liegen oder auf der Luftmatratze im Sommerurlaub und dabei die ganze Zeit gemütlich telefonieren, chatten und mit den aktuellen Apps rumspielen. Ganz ohne Sorgen haben zu müssen, dass das geliebte Telefon einen Abflug ins Wasser macht und anschließend blublub.
Liquitel hat dank Nanotechnologie endlich mal etwas erfunden, was die Welt nun wirklich in Ihren Grundfesten erschüttern und revolutionieren wird ;) . Ab sofort können wir nun 24h am Tag, dank eines unsichtbaren Nanobezug des iPhones oder des HTC Smartphones, telefonieren so lange und so viel wir wollen. Selbst vor dem Schwimmbad, im Monsun-Regen oder dem lang gehegten Traum, einem Bad unter dem Wasserfall, müssen wir nun nicht mehr auf unser geliebtes Smartphone verzichten. Na wenn das mal nicht eine Meldung wert ist :) .
Ich selber habe glücklicherweise noch kein Telefon im Wasser verloren, aber was nicht ist kann ja noch werden. Ein guter Freund hat mich auf diese prächtige Erfindung von Liquitel hingewiesen und mir sogleich mitgeteilt, was er sich zum 30.Geburtstag wünscht. Ihr dürft raten… ein Nanoanzug von Liquitel. Denn er hatte schon mal sein Telefon in der Badewanne verloren.

Nunja, preislich ist das ganze mit $59 bzw. $69 auf nicht mal so teuer. Allerdings gibt es noch ein winziges Problem. Das Unternehmen sitzt in Californien und ein internationaler Rückversand wird aktuell scheinbar noch nicht angeboten. Aber was nicht ist kann ja noch werden :)

Weitere Informationen gibts hier: www.liquipel.com

Wenn Ihnen der Artikel gefällt würde ich mich freuen, wenn Sie einen Kommentar hinterlassen oder meinen RSS-Feed abonnieren.

Über Henryk

Henryk Lippert beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit E-Commerce, Online Marketing, Multichannel, Internationalisierung & Usability. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen. Henryk Lippert lebt in London und arbeitet hauptsächlich in England und Deutschland.

,

0
Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort